Lars Sommer und Monique Halter vom Team KA BOOM – RMC Gossau gewinnen in Sion an den Radquer Schweizermeisterschaften die Titel

Facebooktwittergoogle_plusmail

Am vergangenen Sonntag fanden in Sitten die nationalen Titelkämpfe im Radquer statt. Dabei waren die Athleten des RMC Gossau mit drei Medaillengewinnen äusserst erfolgreich. Im Juniorenrennen (U19) konnten die Teamfahrer mit dem Sieg von Lars Sommer und dem zweiten Platz von Kedup Gyagang mächtig abräumen. Sommer und Gyagang setzten sich vom Start weg in einer Dreiergruppe mit Dario Lillo vom Rest des Feldes ab. In der letzten Runde stürtzten Gyagang und Lillo und Lars Sommer konnte dann ungefährdet als Schweizermeister über die Ziellinie fahren. Dahinter holte sich Kedup Gyagang und Dario Lillo die Ränge zwei und drei. Andrin Betl zeigte bei sehr rutschigen und zum Teil noch mit Schnee bedeckten Streckenverhältnissen ebenfalls eine sehr gute Leistung und fuhr trotz Sturz und Defekten auf den 8. Schlussrang.
Im Rennen der U17-Damen liess Monique Halter vom Start weg nichts anbrennen. Sie baute ihren Vorsprung von Runde zu Runde konstant aus und fuhr nach 4 Runden als souveräne Siegerin über die Ziellinie. Im U23-Rennen konnte sich auch Jan Sommer gut in Szene setzen. Er zeigte eine gute Leistung und fuhr auf den 8. Rang.

 

 

 

 

 

 

Andwil den 14.1.2019 / M. Dietrich